Gründung der Bürgergemeinschaft in Krempe

Ein historischer Tag in der Marschenstadt Krempe: Am 7. Dezember 2012 fand im großen Sitzungssaal des Kremper Rathauses die Gründungsversammlung der „Bürgergemeinschaft Krempe“, kurz „BGK“ statt. „Ich bin persönlich sehr positiv überrascht von der großen Beteiligung an dieser Versammlung“, sagte Thomas Kelting bei der Eröffnung der Gründungsversammlung. Neben Mitgliedern der bisherigen SPD- und CDU-Fraktionen fanden sich auch etliche Personen ein, die sich parteiungebunden kommunalpolitisch für ihre Stadt engagieren möchten.

Bürgermeister Volker Haack wurde zum Versammlungsleiter gewählt und führte durch den Abend. 23 Personen sind der neuen, überparteilichen Wählergemeinschaft beigetreten, die am 26. Mai 2013 zur Kommunalwahl antreten wird. Die Satzung, für die ein Entwurf bereits vorlag, wurde nach lebhafter und konstruktiver Diskussion verabschiedet, und auch die Vorstandswahl fand zügig statt. Es wurden gewählt: Susanne Bode (Vorsitzende), Volker Nottelmann (stellvertretender Vorsitzender), Uta Müller (Schriftführerin), Heinrich Nahrwold (Kassenwart), Jens Najewitz (Beisitzer), Dietmar Schöer (Beisitzer), Werner Ott (Beisitzer).

 

Gründungsversammlung am 07.12.2012

(Foto: Wittmaack)

 

Die Gründungsmitglieder der Bürgergemeinschaft Krempe


(Foto: Wittmaack)